Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
dpatopbilder - Palästinensische Trauernde tragen den Sarg der getöteten Al-Dschasira-Reporterin Abu Akle während ihres Trauerzuges zu ihrer letzten Ruhestätte. Abu Akle war am 11.05.2022 während eines israelischen Militäreinsatzes im Westjordanland durch Schüsse getötet worden. Foto: Ilia Yefimovich/dpa
Politik
International|13.05.2022

UN schockiert von Gewalt bei Beerdigung von Journalistin in Jerusalem

RAMALLAH/TEL AVIV/NEW YORK - Die UN haben sich angesichts mutmasslicher Gewalt israelischer Sicherheitskräfte auf Teilnehmer der Beerdigung einer getöteten Reporterin bestürzt gezeigt. "Wir haben gerade das Video davon gesehen und es ist einfach sehr schockierend für uns", sagte Sprecher Farhan Haq am Freitag in New York. Im Internet kursierende und von TV-Sendern ausgestrahlte Bilder schienen israelische Sicherheitskräfte zu zeigen, die unter anderem auf Menschen einprügeln, die einen Sarg tragen. Die Polizei sprach dagegen von Hunderten gewalttätigen Demonstranten, die unter anderem mit Steinwürfen für Unruhen gesorgt hätten.

dpatopbilder - Palästinensische Trauernde tragen den Sarg der getöteten Al-Dschasira-Reporterin Abu Akle während ihres Trauerzuges zu ihrer letzten Ruhestätte. Abu Akle war am 11.05.2022 während eines israelischen Militäreinsatzes im Westjordanland durch Schüsse getötet worden. Foto: Ilia Yefimovich/dpa

RAMALLAH/TEL AVIV/NEW YORK - Die UN haben sich angesichts mutmasslicher Gewalt israelischer Sicherheitskräfte auf Teilnehmer der Beerdigung einer getöteten Reporterin bestürzt gezeigt. "Wir haben gerade das Video davon gesehen und es ist einfach sehr schockierend für uns", sagte Sprecher Farhan Haq am Freitag in New York. Im Internet kursierende und von TV-Sendern ausgestrahlte Bilder schienen israelische Sicherheitskräfte zu zeigen, die unter anderem auf Menschen einprügeln, die einen Sarg tragen. Die Polizei sprach dagegen von Hunderten gewalttätigen Demonstranten, die unter anderem mit Steinwürfen für Unruhen gesorgt hätten.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 26 Minuten
Asow-Kommandeur räumt öffentlich Kapitulation in Mariupol ein

MARIUPOL - Die verbliebenen ukrainischen Verteidiger des von russischen Truppen eingeschlossenen Stahlwerks in der Hafenstadt Mariupol haben erstmals öffentlich ihre Kapitulation eingestanden.

Volksblatt Werbung