Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Politik
International|12.03.2022

Nicaragua: Oppositionelle Chamorro wegen Geldwäsche verurteilt

MANAGUA - Die prominente Oppositionspolitikerin und frühere Präsidentschaftskandidatin Cristiana Chamorro ist in Nicaragua wegen Geldwäsche schuldig gesprochen worden. Auch ihr Bruder und Ex-Abgeordneter Pedro Joaquín Chamorro und mehrere Mitarbeiter ihrer Stiftung wurden verurteilt, wie die oppositionelle Zeitung "El Confidencial" am Freitag (Ortszeit) berichtete. "In den wenigen Minuten, die ihnen zur Verfügung standen, haben meine Geschwister ihre Unschuld beteuert", schrieb der Bruder der beiden Verurteilten, Carlos Fernando Chamorro, auf Twitter. Das Strafmass wurde zunächst nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft hatte Freiheitsstrafen zwischen 8 und 13 Jahren für die Angeklagten gefordert.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
International|heute 01:46
USA: Russischer Schlangeninsel-Abzug Zeichen für Stärke der Ukraine

WASHINGTON - Die US-Regierung sieht die Rückeroberung der Schlangeninsel als Erfolg für das ukrainische Militär an. Die Behauptung Russlands, der Abzug sei eine Geste des guten Willens gewesen, sei unglaubwürdig, sagte ein ranghoher Vertreter des US-Verteidigungsministeriums am Freitag. "Die Ukrainer haben es den Russen sehr schwer gemacht, ihre Operationen dort aufrechtzuerhalten", erklärte er dem Pentagon zufolge. Das sei der Grund, warum die Russen die Insel verlassen hätten.

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung