Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Politik
International|12.03.2022

Nicaragua: Oppositionelle Chamorro wegen Geldwäsche verurteilt

MANAGUA - Die prominente Oppositionspolitikerin und frühere Präsidentschaftskandidatin Cristiana Chamorro ist in Nicaragua wegen Geldwäsche schuldig gesprochen worden. Auch ihr Bruder und Ex-Abgeordneter Pedro Joaquín Chamorro und mehrere Mitarbeiter ihrer Stiftung wurden verurteilt, wie die oppositionelle Zeitung "El Confidencial" am Freitag (Ortszeit) berichtete. "In den wenigen Minuten, die ihnen zur Verfügung standen, haben meine Geschwister ihre Unschuld beteuert", schrieb der Bruder der beiden Verurteilten, Carlos Fernando Chamorro, auf Twitter. Das Strafmass wurde zunächst nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft hatte Freiheitsstrafen zwischen 8 und 13 Jahren für die Angeklagten gefordert.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
International|vor 48 Minuten
Berichte: Weitere Geheimdokumente in Trumps Lagerraum gefunden

WASHINGTON - Bei der Durchsuchung eines vom früheren US-Präsidenten Donald Trump genutzten Lagerraums im Bundesstaat Florida sind Medienberichten zufolge mindestens zwei weitere Geheimdokumente aufgetaucht. Ein von Trump selbst engagiertes Team habe den Fund gemacht, berichteten die "Washington Post" und der US-Sender CNN am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Informanten. Die Dokumente, die nicht näher beschreiben wurden, seien der Bundespolizei FBI übergeben worden.

Volksblatt Werbung