Volksblatt Werbung
Mitarbeiter des Friseursalons ToniGuy in Rotterdam bereiten sich auf Lockerungen der Corona-Regeln vor. Foto: Bas Czerwinski/ANP/dpa
Politik
International|14.01.2022

Niederlande beenden Lockdown - Aber Cafés und Kultur bleiben dicht

DEN HAAG - Die Niederlande beenden nach fast vier Wochen und unter starkem Druck von Unternehmern den strengen Corona-Lockdown. Aber strenge Massnahmen bleiben. Geschäfte, Friseure und Sportclubs sowie Hochschulen dürfen ab Samstag wieder öffnen. Das kündigte Premier Mark Rutte am Freitagabend in Den Haag an. Geschlossen aber bleiben weiter Gaststätten, Museen, Theater und Kinos. Gastwirte und der Kultursektor sind empört.

Mitarbeiter des Friseursalons ToniGuy in Rotterdam bereiten sich auf Lockerungen der Corona-Regeln vor. Foto: Bas Czerwinski/ANP/dpa

DEN HAAG - Die Niederlande beenden nach fast vier Wochen und unter starkem Druck von Unternehmern den strengen Corona-Lockdown. Aber strenge Massnahmen bleiben. Geschäfte, Friseure und Sportclubs sowie Hochschulen dürfen ab Samstag wieder öffnen. Das kündigte Premier Mark Rutte am Freitagabend in Den Haag an. Geschlossen aber bleiben weiter Gaststätten, Museen, Theater und Kinos. Gastwirte und der Kultursektor sind empört.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
International|vor 30 Minuten
Mindestens sechs Tote bei Angriff auf Hotel in Mogadischu

MOGADISCHU - Somalias Hauptstadt Mogadischu ist am Freitagabend von mindestens vier Explosionen erschüttert worden. Nach ersten Berichten von Polizei und Sicherheitskräften stürmten mutmassliche islamistische Terroristen ein Hotel in der Innenstadt. Mindestens sechs Menschen seien getötet worden, sagte Polizist Abdullahi Modobe der Deutschen Presse-Agentur kurz nach dem Anschlag. Die Zahl der Opfer sei wahrscheinlich höher.

Volksblatt Werbung