Politik
International|30.11.2021

HRW: Über 100 afghanische Sicherheitskräfte getötet oder verschwunden

KABUL - Nach einem Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) sind seit der Machtübernahme der militant- islamistischen Taliban in Afghanistan zahlreiche ehemalige Sicherheitskräfte der Regierung verschwunden oder exekutiert worden. Taliban-Kräfte hätten in vier der 34 Provinzen des Landes mehr als 100 ehemalige Soldaten, Polizisten oder Geheimdienstler hingerichtet oder verschwinden lassen, heisst es in dem am Dienstag veröffentlichten Bericht.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
International|vor 1 Stunde
Staatsbegräbnis für Ex-Präsident Keita in Mali

BAMAKO - Die Malier haben am Freitag von ihrem früheren Präsidenten Ibrahim Boubacar Keita Abschied genommen. Die Militärjunta richtete in einem Militärlager in der Hauptstadt Bamako eine offizielle Trauerfeier für den am Sonntag im Alter von 76 Jahren gestorben Ex-Staatschef aus, wie AFP-Journalisten berichteten. Keita sollte anschliessend in seiner Residenz beigesetzt werden. Dazu wurden 2000 Teilnehmer erwartet.