Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
ARCHIV - Ahmed al-Raisi, Generalinspekteur beim Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate, spricht während des ersten Tages der Interpol-Jahresversammlung in sein Mobiltelefon. Foto: Francisco Seco/AP/dpa
Politik
International|25.11.2021

Interpol wählt Al-Raisi trotz Foltervorwürfen zu neuem Chef

ISTANBUL - Trotz Foltervorwürfen hat die internationale Polizeiorganisation Interpol einen Generalmajor aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ahmed al-Raisi, zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Al-Raisi war bislang Generalinspekteur beim dortigen Innenministerium.

ARCHIV - Ahmed al-Raisi, Generalinspekteur beim Innenministerium der Vereinigten Arabischen Emirate, spricht während des ersten Tages der Interpol-Jahresversammlung in sein Mobiltelefon. Foto: Francisco Seco/AP/dpa
Nächster Artikel
Politik
International|vor 23 Minuten
Spanisches Paar weist Vorwurf der Quarantäne-Flucht zurück

BARCELONA - Ein Paar aus Spanien hat dem Vorwurf der Quarantäne-Flucht in den Niederlanden widersprochen. Die beiden waren nach der Ankunft aus Südafrika in Amsterdam in ein Quarantäne-Hotel eingewiesen worden, das sie später verliessen, um nach Spanien zu fliegen.

Volksblatt Werbung