Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Zwei Personen gehen auf einer Straße auf der Steine liegen und eine behelfsmäßigen Barrikade aufgebaut ist. Foto: Marwan Ali/AP/dpa
Politik
International|27.10.2021

Weltbank stellt Zahlungen an Sudan nach Putsch vorerst ein

WASHINGTON - Nach dem Militärputsch im Sudan hat die Weltbank ihre Zahlungen an das ostafrikanische Land vorerst ausgesetzt. Man habe bereits am Montag alle Zahlungen vorübergehend eingestellt, teilte Weltbank-Präsident David Malpass am Mittwoch in Washington mit.

Zwei Personen gehen auf einer Straße auf der Steine liegen und eine behelfsmäßigen Barrikade aufgebaut ist. Foto: Marwan Ali/AP/dpa

WASHINGTON - Nach dem Militärputsch im Sudan hat die Weltbank ihre Zahlungen an das ostafrikanische Land vorerst ausgesetzt. Man habe bereits am Montag alle Zahlungen vorübergehend eingestellt, teilte Weltbank-Präsident David Malpass am Mittwoch in Washington mit.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
International|vor 34 Minuten
1MDB-Skandal: Gericht bestätigt Haftstrafe für Malaysias Ex-Premier

PUTRAJAYA - Der zu zwölf Jahren Haft verurteilte frühere malaysische Ministerpräsident Najib Razak hat ein Berufungsverfahren in seinem Korruptionsprozess verloren. Das zuständige Berufungsgericht bestätigte am Mittwoch das Urteil vom Juli 2020, wie die nationale Nachrichtenagentur Bernama berichtete. Der 68-jährige Najib war im ersten von mehreren Korruptionsverfahren in allen sieben Anklagepunkten schuldig gesprochen worden. Dem Politiker, der von 2009 bis 2018 im Amt war, wurden Machtmissbrauch, Untreue und Geldwäsche vorgeworfen.

Volksblatt Werbung