Volksblatt Werbung
General Abdel Fattah al-Burhan, höchster Militärvertreter im Sudan, hält den entmachteten Ministerpräsident Hamduk in seiner Residenz fest. Man habe Hamduk zu seiner eigenen Sicherheit in die Residenz gebracht. Foto: Marwan Ali/AP/dpa
Politik
International|26.10.2021

Nach Putsch im Sudan: Entmachteter Regierungschef in Militärgewahrsam

KHARTUM - Nach einem Putsch im ostafrikanischen Sudan hält Militärchef, General Abdel Fattah al-Burhan, den entmachteten Ministerpräsidenten Abdullah Hamduk in seiner Residenz fest.

General Abdel Fattah al-Burhan, höchster Militärvertreter im Sudan, hält den entmachteten Ministerpräsident Hamduk in seiner Residenz fest. Man habe Hamduk zu seiner eigenen Sicherheit in die Residenz gebracht. Foto: Marwan Ali/AP/dpa

KHARTUM - Nach einem Putsch im ostafrikanischen Sudan hält Militärchef, General Abdel Fattah al-Burhan, den entmachteten Ministerpräsidenten Abdullah Hamduk in seiner Residenz fest.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
International|vor 17 Minuten
Peru: OAS-Generalsekretär sieht Engagement im Kampf gegen Korruption

LIMA - Der Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), Luis Almagro, hat Perus politisch angeschlagenem Präsidenten Pedro Castillo Entschlossenheit im Kampf gegen die Korruption bescheinigt. "Wir haben sein Engagement hervorgehoben, für 100 Prozent der Peruaner zu regieren, mit allen politischen Kräften zusammenzuarbeiten, die Korruption zu bekämpfen und die Demokratie zu verteidigen", schrieb Almagro nach einem Treffen mit Castillo in Lima am Mittwoch (Ortszeit) auf Twitter.

Volksblatt Werbung