Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Politik
International|16.10.2021

Macron: Massaker von Paris 1961 unverzeihliches Verbrechen

COLOMBES - 60 Jahre nach dem blutigen Massaker an Algeriern in Paris hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron die Taten als unentschuldbar verurteilt. "Die Verbrechen, die in dieser Nacht (...) begangen wurden, sind für die Republik unverzeihlich", hiess es in einem Schreiben des Élyséepalasts vom Samstag. Frankreich erkenne seine eindeutige Verantwortung an. Am Nachmittag nahm Macron an einer Gedenkveranstaltung in Colombes bei Paris teil. Laut Élysée ist er damit der erste Präsident, der einem solchen Gedenken beiwohnte.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
International|vor 42 Minuten
Trumps Ex-Stabschef wehrt sich juristisch gegen Kongress-Vorladung

WASHINGTON - Der einstige Stabschef von Ex-US-Präsident Donald Trump, Mark Meadows, wehrt sich juristisch gegen die Vorladung in den Kongress-Untersuchungsausschuss zur Attacke auf das Kapitol im Januar. Meadows reichte am Mittwoch (Ortszeit) bei einem Bundesgericht in Washington eine Klage gegen die Ausschussmitglieder und gegen die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, ein. Darin bezeichnete Meadows die Forderungen des Gremiums nach Auskünften und Dokumenten als zu weitgehend und rief das Gericht auf, diese ausser Kraft zu setzen.

Volksblatt Werbung