Politik
International|26.07.2021

Impfpflicht für Mitarbeiter von US-Krankenhäusern für Veteranen

WASHINGTON - Die medizinischen Mitarbeiter der Krankenhäuser für US-Veteranen müssen sich gegen das Coronavirus impfen lassen. Ärzte, Zahnärzte, Krankenschwestern und andere medizinische Angestellte haben nun acht Wochen Zeit, sich impfen zu lassen, wie das Veteranenministerium am Montag bekanntgab. Dies sei der beste Weg, um "die Sicherheit der Veteranen zu garantieren", erklärte Minister Denis McDonough. Bei der Anordnung handelt es sich um die erste Impfpflicht einer grösseren Bundesbehörde. Präsident Joe Bidens Regierung hat eine allgemeine Impfpflicht ausgeschlossen.

Nächster Artikel
Politik
International|vor 31 Minuten
Leningrader Blockade: Putin ordnet Einmalzahlung für Überlebende an

ST. PETERSBURG - Am ersten Tag der Parlamentswahl in Russland hat Präsident Wladimir Putin eine Einmalzahlung von 50 000 Rubel (rund 640 Franken) für Überlebende der Leningrader Blockade im Zweiten Weltkrieg angeordnet.