Politik
International|17.06.2021

Terrorprozess nach Mord in Paris - Helfer zu Haftstrafe verurteilt

PARIS - Der Hauptangeklagte in einem Terrorprozess um die Ermordung eines Polizisten auf der Pariser Prachtstrasse Champs-Élysées ist Berichten zufolge zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Mann hatte nach Einschätzung des Gerichts dem Attentäter Karim C. die Waffe verkauft, mit der dieser die Tat begangen hatte. Das Sondergericht sprach den Hauptangeklagten am Donnerstag allerdings vom Terrorvorwurf frei, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete.

Nächster Artikel
Politik
International|gestern 20:46
Proteste gegen strengere Corona-Regeln in Italien