Politik
International|14.06.2021

Bericht über Leck: Chinesisches Atomkraftwerk nennt Umwelt "normal"

PEKING - Nach Berichten über ein Leck im chinesischen Atomkraftwerk Taishan sind die Betreiber Spekulationen über Umweltschäden entgegengetreten. Die Umweltdaten in dem Werk sowie in dessen Umgebung seien "normal", teilte die China General Nuclear Power Group (CGN) in der Nacht zum Montag mit. Es werde regelmässig gemessen. Die beiden Blöcke arbeiteten entsprechend den Sicherheitsvorschriften. Das AKW liegt im Süden der Volksrepublik, rund 40 Kilometer südlich der Millionenstadt Taishan. Daran beteiligt ist das französische Atomunternehmens Framatome.

Nächster Artikel
Politik
International|gestern 20:46
Proteste gegen strengere Corona-Regeln in Italien