Volksblatt Werbung
Polens Premierminister Mateusz Morawiecki spricht in Brüssel mit den Medien. Foto: Francsico Seco/Pool AP/dpa
Politik
International|10.06.2021

Polen und EU streiten: Nationales Recht oder EU-Recht - was geht vor?

WARSCHAU/BRÜSSEL - Die EU-Kommission drängt Polen, den Vorrang von EU-Recht vor nationalen Vorschriften anzuerkennen - und trifft damit auf heftigen Widerspruch in Warschau. "Die polnische Verfassung ist dem EU-Recht übergeordnet", sagte Regierungschef Mateusz Morawiecki am Donnerstag. Damit stellte er sich offen gegen Brüssel.

Polens Premierminister Mateusz Morawiecki spricht in Brüssel mit den Medien. Foto: Francsico Seco/Pool AP/dpa

WARSCHAU/BRÜSSEL - Die EU-Kommission drängt Polen, den Vorrang von EU-Recht vor nationalen Vorschriften anzuerkennen - und trifft damit auf heftigen Widerspruch in Warschau. "Die polnische Verfassung ist dem EU-Recht übergeordnet", sagte Regierungschef Mateusz Morawiecki am Donnerstag. Damit stellte er sich offen gegen Brüssel.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 1 Stunde
Lissabon wegen Ausbreitung der Delta-Variante abgeriegelt

LISSABON - Lissabon wird wegen einer besorgniserregenden Zunahme der Corona-Infektionsfälle für rund zweieinhalb Tage abgeriegelt. Von Freitagnachmittag (1600 MESZ) bis Montagmorgen (0600 MESZ) dürfen die 2,8 Millionen Bewohner der portugiesischen Hauptstadt den Grossraum Lissabon nur aus triftigem Grund verlassen, wie die Regierung am Donnerstag mitteilte. Auswärtige werden nur in Ausnahmefällen einreisen dürfen.

Volksblatt Werbung