Volksblatt Werbung
ARCHIV - Daniel Ortega, Präsident von Nicaragua, spricht bei der Einweihungsfeier einer Autobahnüberführung. Foto: Alfredo Zuniga/AP/dpa
Politik
International|21.05.2021

Vor Wahl in Nicaragua: Geldwäsche-Vorwurf und Razzia gegen Opposition

MANAGUA - Ein halbes Jahr vor einer Präsidentenwahl ist Nicaraguas Führung gegen prominente Oppositionelle vorgegangen.

ARCHIV - Daniel Ortega, Präsident von Nicaragua, spricht bei der Einweihungsfeier einer Autobahnüberführung. Foto: Alfredo Zuniga/AP/dpa

MANAGUA - Ein halbes Jahr vor einer Präsidentenwahl ist Nicaraguas Führung gegen prominente Oppositionelle vorgegangen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
International|vor 1 Stunde
FDP entscheidet über Koalitionsgespräche - Zank ums Finanzressort

BERLIN - Drei Wochen nach der Bundestagswahl rüsten sich SPD, Grüne und Liberale für Koalitionsverhandlungen. Als letzte der drei Parteien will an diesem Montag die FDP über die Aufnahme von Koalitionsgesprächen für eine neue deutsche Regierung entscheiden. Parteichef Christian Lindner rechnet fest mit Zustimmung - und mit der Bildung der ersten Ampel-Koalition auf Bundesebene. "Scheitern ist hier keine Option", sagte Lindner am Sonntagabend im ZDF. "Wir brauchen eine stabile Regierung in Deutschland. Sie sollte auch schnell gebildet werden."

Volksblatt Werbung