Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
ARCHIV - Saudi-Arabiens Außenminister Faisal bin Farhan Al Saud spricht während einer Pressekonferenz. Foto: -/Saudi Press Agency/dpa
Politik
International|16.05.2021

Saudi-Arabien ruft Weltgemeinschaft im Gaza-Konflikt zum Handeln auf

DSCHIDDA - Saudi-Arabien hat Israel im Gaza-Konflikt "eklatante Verletzungen" der Rechte der Palästinenser vorgeworfen und die Weltgemeinschaft zum Handeln aufgefordert. Die internationale Gemeinschaft müsse rasch handeln, um die israelischen Militäreinsätze dort zu stoppen, sagte der saudische Aussenminister Faisal bin Farhan al-Saud. Der Konflikt war am Sonntag Thema einer Dringlichkeitssitzung der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) auf Gesuch Saudi-Arabiens. Die OIC ist ein Zusammenschluss von 57 Staaten und versteht sich als "die kollektive Stimme der muslimischen Welt".

ARCHIV - Saudi-Arabiens Außenminister Faisal bin Farhan Al Saud spricht während einer Pressekonferenz. Foto: -/Saudi Press Agency/dpa

DSCHIDDA - Saudi-Arabien hat Israel im Gaza-Konflikt "eklatante Verletzungen" der Rechte der Palästinenser vorgeworfen und die Weltgemeinschaft zum Handeln aufgefordert. Die internationale Gemeinschaft müsse rasch handeln, um die israelischen Militäreinsätze dort zu stoppen, sagte der saudische Aussenminister Faisal bin Farhan al-Saud. Der Konflikt war am Sonntag Thema einer Dringlichkeitssitzung der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) auf Gesuch Saudi-Arabiens. Die OIC ist ein Zusammenschluss von 57 Staaten und versteht sich als "die kollektive Stimme der muslimischen Welt".

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 3 Minuten
Ungarn droht Ärger wegen Homosexuellen-feindlichem Zensurgesetz
Volksblatt Werbung