Volksblatt Werbung
Politik
International|13.05.2021

Urteil in Prozess gegen Berlusconi auf Oktober verschoben

SIENA - In einem Prozess wegen mutmasslicher Zeugenbestechung gegen Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi hat das Gericht in Siena das geplante Urteil auf den 21. Oktober verschoben. Das berichtete die Nachrichtenagentur Adnkronos am Donnerstag. Grund war ein Krankenhausaufenthalt des 84-jährigen Chefs der konservativen Partei Forza Italia, der sein Erscheinen verhindert hatte. Im selben Verfahren wurde dem Bericht zufolge am Donnerstag ein Musiker, der Falschaussagen zugunsten Berlusconis gemacht haben soll, zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung verurteilt.

Nächster Artikel
Politik
International|vor 13 Minuten
Luxemburgs Aussenminister: Orban Grenzen aufzeigen

BRÜSSEL - Luxemburgs Aussenminister Jean Asselborn erwartet angesichts des umstrittenen ungarischen Gesetzes zu Homo- und Transsexualität eine klare Antwort der Europäischen Union.

Volksblatt Werbung