Volksblatt Werbung
Politik
International|16.04.2021

Koalitionsvereinbarung auf Grönland geschlossen

NUUK - Grönlands neue Regierung steht. Nach ihrem Sieg bei der Parlamentswahl vor anderthalb Wochen geht die linke Partei Inuit Ataqatigiit (IA) eine Koalition mit ihrem Juniorpartner Naleraq ein. Der erst 34 Jahre alte IA-Vorsitzende Múte B. Egede und Naleraq-Chef Hans Enoksen unterzeichneten am Freitagnachmittag (Ortszeit) bei einer feierlichen Zeremonie in der grönländischen Hauptstadt Nuuk den gemeinsamen Koalitionsvertrag, wie in einer Live-Übertragung des Rundfunksenders KNR zu sehen war. Eine dritte Partei, Atassut, entschloss sich nach Angaben der Zeitung "Sermitsiaq", Unterstützerpartei statt Koalitionspartner zu sein.

Nächster Artikel
Politik
International|vor 58 Minuten
"Super Thursday" endet: Wahllokale in Grossbritannien geschlossen

EDINBURGH/LONDON - Nach einem langen Wahltag in Grossbritannien haben am Donnerstag die Wahllokale ihre Türen geschlossen. In Schottland und Wales konnten die Wähler bis 22 Uhr (Ortszeit; 23 Uhr MESZ) über die künftige Zusammensetzung ihrer Regionalparlamente abstimmen. In England wurden neben Gemeinde- und Bezirksräten in vielen Städten auch neue Bürgermeister bestimmt - unter anderem in der Hauptstadt London.

Volksblatt Werbung