Politik
International|08.04.2021

Zweite Corona-Welle: Argentinien verhängt wieder Ausgangssperren

BUENOS AIRES - Angesichts der zweiten Welle der Corona-Pandemie in Argentinien verhängt die Regierung des Landes wieder strenge Ausgangsbeschränkungen. In den besonders betroffenen Distrikten gilt ab Freitag eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 24.00 und 6.00 Uhr, wie Präsident Alberto Fernández ankündigte. "Argentinien hat die zweite Welle erwischt", sagte der Staatschef. "Als Präsident ist es meine Verantwortung, die Zügel in die Hand zu nehmen und das Land zu führen." Trotz einer Impfung hatte sich Fernández zuletzt selbst mit dem Coronavirus infiziert.

Nächster Artikel
Politik
International|gestern 23:38
Rekordzahl der Asylanträge: UN will Mexiko unterstützen

MEXIKO-STADT - Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR will Mexiko bei der Bewältigung des stark gestiegenen Andrangs von Migranten helfen. Dazu gehört nach einer Mitteilung vom Dienstag Unterstützung bei der Erweiterung der Kapazitäten, Asylanträge zu bearbeiten. Ausserdem sollen demnach in diesem Jahr zwei neue Migrantenherbergen in Mexiko entstehen - eine im Norden und eine im Süden des Landes. Sie sollen insgesamt 180 Menschen Platz bieten und von privaten Organisationen betrieben werden.