Mitglieder der Ehrengarde tragen während eines Trauerzuges Särge von Huthi-Rebellen, die bei den jüngsten Kämpfen mit Kräften der international anerkannten Regierung des Jemen getötet wurden. Foto: Hani Mohammed/AP/dpa
Politik
International|02.03.2021

USA verhängen Sanktionen gegen führende Huthi-Rebellen im Jemen

WASHINGTON - Das US-Finanzministerium hat Sanktionen gegen zwei militärische Anführer der Huthi-Rebellen im Jemen verhängt. Mansur al-Saadi und Ahmed Ali Ahsan al-Hamsi kommandierten Kräfte, die die humanitäre Krise im Jemen verschärft hätten, und seien verantwortlich für die Orchestrierung von Angriffen auf die Zivilbevölkerung, Nachbarstaaten und Handelsschiffe in internationalen Gewässern, erklärte das Finanzministerium in Washington am Dienstag. Unter anderem würden etwaige Vermögenswerte oder Beteiligungen in den USA eingefroren und müssten an die Kontrollbehörde des Finanzministeriums (OFAC) gemeldet werden.

Mitglieder der Ehrengarde tragen während eines Trauerzuges Särge von Huthi-Rebellen, die bei den jüngsten Kämpfen mit Kräften der international anerkannten Regierung des Jemen getötet wurden. Foto: Hani Mohammed/AP/dpa

WASHINGTON - Das US-Finanzministerium hat Sanktionen gegen zwei militärische Anführer der Huthi-Rebellen im Jemen verhängt. Mansur al-Saadi und Ahmed Ali Ahsan al-Hamsi kommandierten Kräfte, die die humanitäre Krise im Jemen verschärft hätten, und seien verantwortlich für die Orchestrierung von Angriffen auf die Zivilbevölkerung, Nachbarstaaten und Handelsschiffe in internationalen Gewässern, erklärte das Finanzministerium in Washington am Dienstag. Unter anderem würden etwaige Vermögenswerte oder Beteiligungen in den USA eingefroren und müssten an die Kontrollbehörde des Finanzministeriums (OFAC) gemeldet werden.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 10 Minuten
Hongkonger Gericht verlängert Haft von Joshua Wong um vier Monate

HONGKONG - In Hongkong hat ein Gericht die Gefängnisstrafe des Demokratie-Aktivisten Joshua Wong um vier Monate verlängert.