Politik
International|19.01.2021

Gericht: U-Haft für Kolumnist Tas in der Türkei war unrechtmässig

STRASSBURG - Die Untersuchungshaft des türkischen Sängers und Kolumnisten Atilla Tas ist nach der Auffassung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte nicht rechtmässig gewesen. Wie das Gericht am Dienstag mitteilte, waren Tas' kritische Artikel in der Tageszeitung "Meydan" und seine Tweets nicht ausreichend, um den Verdacht auf die Terror-Straftaten zu begründen, wegen denen Ermittlungen gegen ihn liefen und er inhaftiert wurde. Die Haft sei willkürlich gewesen und habe Tas' Rechte auf Freiheit und Sicherheit und auf Meinungsfreiheit verletzt. (Nummer 72/17)

Nächster Artikel
Politik
International|vor 16 Minuten
Viele Tote bei Explosionen in Äquatorialguinea: "Fahrlässigkeit"

BATA/MADRID - Bei starken Explosionen im westafrikanischen Äquatorialguinea sind am Sonntag mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Das Unglück ereignete sich nachmittags in einer Militärkaserne der Stadt Bata, wie die Behörden mitteilten. Der Grund des Explosionen sei "Fahrlässigkeit und Unachtsamkeit" gewesen, teilte Präsident Teodoro Obiang am späten Abend in einem von Medien verbreiteten Kommuniqué mit.