Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Politik
International|14.01.2021

Lockdown in Bergamo zu spät? Durchsuchungen in italienischen Behörden

ROM - Die Staatsanwaltschaft in Bergamo prüft Vorwürfe, ob während der ersten Welle der Pandemie der Lockdown in der von der Krankheit besonders betroffenen norditalienischen Stadt zu spät verhängt wurde. Dazu stellte die Polizei bei mehreren Gesundheitsbehörden Dokumente im Zusammenhang mit Ermittlungen zum Pandemie-Plan der Regierung sicher. Die Dokumente sollen auch Aufschluss geben, warum es so viele Tote in den Altenheimen Bergamos gab. Zeitweise waren in Bergamo so viele Menschen gestorben, dass Militär-Lastwagen die Särge aus der Stadt bringen mussten.

Nächster Artikel
Politik
International|vor 4 Minuten
UN-Chef Guterres verurteilt Anschlag in Bagdad

NEW YORK - UN-Generalsekretär António Guterres hat den Terroranschlag im Irak mit mindestens 32 Toten scharf verurteilt. Den Familien der Opfer sprach Guterres am Donnerstag in New York sein Mitgefühl aus, den Verletzten wünschte er eine rasche Genesung.

Volksblatt Werbung