Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
ARCHIV - Das Logo des Biotechnologie-Unternehmens «BioNTech» ist an einer Stele vor der Unternehmenszentrale angebracht. Die Mainzer Firma Biontech und der US-Pharmariese Pfizer haben bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (Ema) die Zulassung für ihren Corona-Impfstoff in der EU beantragt. Der Antrag auf eine bedingte Marktzulassung sei am Montag eingereicht worden, teilten Biontech und Pfizer am Dienstag mit. Foto: Arne Dedert/dpa
Politik
International|01.12.2020

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff

MAINZ/NEW YORK - Die deutsche Firma Biontech und der US-Pharmariese Pfizer haben bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (Ema) die Zulassung ihres Corona-Impfstoffs in der EU beantragt.

ARCHIV - Das Logo des Biotechnologie-Unternehmens «BioNTech» ist an einer Stele vor der Unternehmenszentrale angebracht. Die Mainzer Firma Biontech und der US-Pharmariese Pfizer haben bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (Ema) die Zulassung für ihren Corona-Impfstoff in der EU beantragt. Der Antrag auf eine bedingte Marktzulassung sei am Montag eingereicht worden, teilten Biontech und Pfizer am Dienstag mit. Foto: Arne Dedert/dpa
Nächster Artikel
Politik
International|vor 59 Minuten
Biden stoppt WHO-Austritt - Hilfe bei globaler Corona-Impfkampagne

WASHINGTON/GENF - Mit der Rückkehr zur Weltgesundheitsorganisation WHO wollen sich die hart von der Corona-Pandemie geplagten USA auch an der globalen Impfkampagne Covax beteiligen. Das kündigte der Immunologe Anthony Fauci für die US-Delegation per Video-Schalte bei der Sitzung des WHO-Exekutivrates in Genf an. US-Präsident Joe Biden wollte am Donnerstag eine entsprechende Absichtserklärung sowie mehrere andere Corona-Verordnungen unterzeichnen.

Volksblatt Werbung