Volksblatt Werbung
Polizisten stehen nach einer Messerattacke in der Nähe der Kirche Notre-Dame Wache. Bei der Messerattacke hat es mindestens drei Tote und mehrere Verletzte gegeben. Die Pariser Anti-Terror-Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Frankreich hat die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Foto: Eric Gaillard/Pool Reuters/AP/dpa
Politik
International|31.10.2020

Nach Messerattacke in Nizza zweiter Verdächtiger festgenommen

NIZZA - Nach dem Messerangriff in Nizza mit drei Toten ist ein zweiter Mann festgenommen worden. Der 35-Jährige werde verdächtigt, am Tag vor dem Angriff bei dem tatverdächtigen Attentäter gewesen zu sein, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Justizkreise.

Polizisten stehen nach einer Messerattacke in der Nähe der Kirche Notre-Dame Wache. Bei der Messerattacke hat es mindestens drei Tote und mehrere Verletzte gegeben. Die Pariser Anti-Terror-Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Frankreich hat die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Foto: Eric Gaillard/Pool Reuters/AP/dpa
Nächster Artikel
Politik
International|vor 11 Minuten
Grossbritannien setzt sich höhere Klimaziele
Volksblatt Werbung