Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
ARCHIV - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (l) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bei einer Konferenz im Januar 2020. Foto: Michael Sohn/AP/dpa
Politik
International|25.10.2020

Beleidigung von Macron: Frankreich ruft Botschafter aus Türkei zurück

PARIS/ANKARA - Nach einem verbalen Angriff des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auf den französischen Staatschef Emmanuel Macron hat Frankreich seinen Botschafter in Ankara zu Konsultationen zurückgerufen. "Die Worte von Präsident Erdogan sind inakzeptabel", zitierte die französische Nachrichtenagentur AFP am Samstagabend die Begründung aus dem Élyséepalast. "Wir lassen uns nicht auf unnütze Auseinandersetzungen ein und akzeptieren keine Beleidigungen", hiess es demnach weiter. Man fordere den türkischen Präsidenten auf, den Kurs seiner gefährlichen Politik zu ändern.

ARCHIV - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (l) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bei einer Konferenz im Januar 2020. Foto: Michael Sohn/AP/dpa

PARIS/ANKARA - Nach einem verbalen Angriff des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auf den französischen Staatschef Emmanuel Macron hat Frankreich seinen Botschafter in Ankara zu Konsultationen zurückgerufen. "Die Worte von Präsident Erdogan sind inakzeptabel", zitierte die französische Nachrichtenagentur AFP am Samstagabend die Begründung aus dem Élyséepalast. "Wir lassen uns nicht auf unnütze Auseinandersetzungen ein und akzeptieren keine Beleidigungen", hiess es demnach weiter. Man fordere den türkischen Präsidenten auf, den Kurs seiner gefährlichen Politik zu ändern.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 58 Minuten
Tschechien lockert Corona-Massnahmen zum Weihnachtsgeschäft
Volksblatt Werbung