Mitarbeiter im Gastgewerbe nehmen in Barcelona an einem Protest teil, der sich gegen verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch die katalanische Regierung richtet. Es sind Schließungen im Gastgewerbe, sowie Einschränkungen sozialer Kontakte von bis zu zwei Wochen vorgesehen. Foto: Matthias Oesterle/ZUMA Wire/dpa
Politik
International|16.10.2020

Spanien meldet Rekordzahl von mehr als 15 000 Neuinfektionen

MADRID - In Spanien sind am Freitag 15 186 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden, so viele wie noch nie an einem Tag seit Beginn der Pandemie. Allerdings sind die Zahlen nur bedingt mit denen vom Frühjahr vergleichbar, weil inzwischen viel mehr getestet wird. Der Prozentsatz der positiv getesteten Personen ist mit über 11 Prozent hoch, wie das Gesundheitsministerium in Madrid weiter mitteilte. In Deutschland liegt er bei etwa 2,5 Prozent.

Mitarbeiter im Gastgewerbe nehmen in Barcelona an einem Protest teil, der sich gegen verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch die katalanische Regierung richtet. Es sind Schließungen im Gastgewerbe, sowie Einschränkungen sozialer Kontakte von bis zu zwei Wochen vorgesehen. Foto: Matthias Oesterle/ZUMA Wire/dpa

MADRID - In Spanien sind am Freitag 15 186 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden, so viele wie noch nie an einem Tag seit Beginn der Pandemie. Allerdings sind die Zahlen nur bedingt mit denen vom Frühjahr vergleichbar, weil inzwischen viel mehr getestet wird. Der Prozentsatz der positiv getesteten Personen ist mit über 11 Prozent hoch, wie das Gesundheitsministerium in Madrid weiter mitteilte. In Deutschland liegt er bei etwa 2,5 Prozent.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 1 Stunde
Berichte: Haftbefehl gegen Boliviens Ex-Staatschef Morales aufgehoben
Volksblatt Werbung