Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
ARCHIV - NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Gespräche zwischen der afghanischen Führung und den Taliban als historische Gelegenheit bezeichnet. Foto: Francois Lenoir/Reuters Pool/AP/dpa
Politik
International|10.08.2020

Nato-Generalsekretär appelliert an Konfliktparteien in Afghanistan

BRÜSSEL - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Konfliktparteien in Afghanistan aufgerufen, die anstehenden Friedensgespräche zu einem Erfolg zu machen. Die Gespräche seien eine historische Gelegenheit, schrieb er am Montag nach Gesprächen mit Präsident Aschraf Ghani und dem Vorsitzenden des Rats für Versöhnung, Abdullah Abdullah. Die Nato stehe im Kampf gegen den Terrorismus an Afghanistans Seite. Zur Unterstützung des Friedensprozesses werde sie auch die Präsenz ihrer Truppen anpassen.

ARCHIV - NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Gespräche zwischen der afghanischen Führung und den Taliban als historische Gelegenheit bezeichnet. Foto: Francois Lenoir/Reuters Pool/AP/dpa

BRÜSSEL - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Konfliktparteien in Afghanistan aufgerufen, die anstehenden Friedensgespräche zu einem Erfolg zu machen. Die Gespräche seien eine historische Gelegenheit, schrieb er am Montag nach Gesprächen mit Präsident Aschraf Ghani und dem Vorsitzenden des Rats für Versöhnung, Abdullah Abdullah. Die Nato stehe im Kampf gegen den Terrorismus an Afghanistans Seite. Zur Unterstützung des Friedensprozesses werde sie auch die Präsenz ihrer Truppen anpassen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 19 Minuten
Marco Chiesa äussert sich zum Nein zur Begrenzungsinitiative

Im Restaurant "Pöstli" in Rothrist versammelte sich heute die SVP, um den Abstimmungssonntag zu verfolgen. Hier nahm auch SVP-Präsident Marco Chiesa Stellung zum Nein zur Begrenzungsinitiative seiner Partei.

Volksblatt Werbung