Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Ein Corona-Patient wird in Yonkers im Bundesstaat New York in eine Ambulanz verladen. Es liegen immer weniger Menschen wegen Covid-19 in den Spitälern. (Archivbild)
Politik
International|03.05.2020

Weniger als 10'000 Corona-Patienten in New Yorker Krankenhäusern

NEW YORK - Zum ersten Mal seit Mitte März liegen weniger als 10'000 Menschen im US-Bundesstaat New York wegen des neuartigen Coronavirus im Krankenhaus. Aktuell gebe es 9786 Fälle in Hospitälern des Staates, sagte Gouverneur Andrew Cuomo bei einer Pressekonferenz am Sonntag.

Ein Corona-Patient wird in Yonkers im Bundesstaat New York in eine Ambulanz verladen. Es liegen immer weniger Menschen wegen Covid-19 in den Spitälern. (Archivbild)
Nächster Artikel
Politik
International|vor 4 Minuten
Tschechische Spitzenpolitiker gratulieren Duda
Volksblatt Werbung