Seit 2009 sind in Afghanistan nach Angaben des Uno-Sonderbeauftragten Tadamichi Yamamoto mehr als 100'000 Zivilisten getötet oder verletzt worden. (Archivbild)
Politik
International|26.12.2019

Zahl der zivilen Opfer in Afghanistan übersteigt 100'000-Marke

KABUL - Im Konflikt in Afghanistan sind seit 2009 mehr als 100'000 Zivilisten getötet oder verletzt worden. Diese Zahl gab der Uno-Sonderbeauftragte für das Land, Tadamichi Yamamoto, am Donnerstag bekannt.

Seit 2009 sind in Afghanistan nach Angaben des Uno-Sonderbeauftragten Tadamichi Yamamoto mehr als 100'000 Zivilisten getötet oder verletzt worden. (Archivbild)
Nächster Artikel
Politik
International|heute 04:56
Trump machen hohe Einschaltquoten seiner Pressebriefings stolz