L'Europe, c'est moi. - Das ist nun bald vorbei für Noch-EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.
Politik
International|22.10.2019

Juncker zum Abschied: "Bekämpft den dummen Nationalismus"

STRASSBURG - Mit einer emotionalen Rede hat sich EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker nach fünf Jahren Amtszeit verabschiedet und seine Erfolge herausgestrichen. "Ich scheide aus dem Amt nicht betrübt, nicht übermässig glücklich, aber im Gefühl, mich redlich bemüht zu haben".

L'Europe, c'est moi. - Das ist nun bald vorbei für Noch-EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.
Nächster Artikel
Politik
International|vor 8 Minuten
Migrationsorganisation: Corona verstärkt Migrationsdruck auf EU

WIEN - Als Folge der Corona-Pandemie wird die Zahl der Flüchtlinge in Europa in diesem Jahr nach Einschätzung der Migrationsorganisation ICMPD steigen. Die Verfügbarkeit von Impfstoffen und die Versorgung von Patienten sorgten nach Einschätzung des in Wien ansässigen ICMPD (International Centre for Migration Policy Development) mit dafür, dass mehr Migranten nach Europa wollten. "Die gute Gesundheitsversorgung in Europa ist ein Anziehungspunkt für illegale Immigranten", sagte ICMPD-Chef Michael Spindelegger dem "Handelsblatt". "In der EU wird man gratis geimpft. Das ist sehr attraktiv für Flüchtlinge aus Afrika, Lateinamerika und Asien. Deshalb erwarten wir eine Zunahme der illegalen Immigration", so der frühere österreichische Vizekanzler und Aussenminister weiter.