Ein Migrant betet auf dem Rettungsschiff "Ocean Viking" auf dem Mittelmeer zwischen Malta und Italien.
Politik
International|22.09.2019

182 Migranten von "Ocean Viking" dürfen in Messina an Land

ROM - Die restlichen 182 Migranten an Bord des Rettungsschiffs "Ocean Viking" dürfen im sizilianischen Messina an Land gehen. Der sichere Hafen sei dem Schiff vom italienischen Innenministerium zugeteilt worden, hiess es nach Medienangaben in Rom am Sonntagabend.

Ein Migrant betet auf dem Rettungsschiff "Ocean Viking" auf dem Mittelmeer zwischen Malta und Italien.

ROM - Die restlichen 182 Migranten an Bord des Rettungsschiffs "Ocean Viking" dürfen im sizilianischen Messina an Land gehen. Der sichere Hafen sei dem Schiff vom italienischen Innenministerium zugeteilt worden, hiess es nach Medienangaben in Rom am Sonntagabend.

Zuvor hatte Italiens Ex-Premierminister Matteo Renzi für das an Land Gehen der Migranten plädiert. Es sei menschenunwürdig, die Flüchtlinge tagelang an Bord eines Schiffes zu halten.

35 in maltesischen Gewässern gerettete Migranten, die von der "Ocean Viking" an Bord genommen worden waren, waren am Freitag nach Malta gebracht worden. Für die anderen 182 hatten die Betreiber des Schiffes - SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen - einen Hafen gesucht.

Die Innenminister aus Deutschland, Frankreich, Italien und Malta sowie Vertreter der EU-Ratspräsidentschaft Finnland und der EU-Kommission wollen am Montag auf Malta über einen Verteilungsmechanismus von Migranten beraten, die aus dem Mittelmeer gerettet wurden. Damit sollen die teils wochenlangen Blockaden von zivilen Rettungsschiffen ein Ende haben.

(sda / apa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|vor 5 Minuten
Chef der grössten Oppositionspartei tritt wegen Anfeindungen zurück