Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Spaniens König Felipe VI. (rechts), hier vor dem Sondierungsgespräch mit Sozialistenchef Pedro Sanchez, sieht keinen Spielraum für eine Regierungsbildung.
Politik
International|17.09.2019

Spaniens König sieht keine Möglichkeit für Regierungsbildung

MADRID - In Spanien ist nach monatelangen Verhandlungen die Regierungsbildung gescheitert. Das Land steht damit vor der vierten Wahl in vier Jahren. Sie soll am 10. November stattfinden.

Spaniens König Felipe VI. (rechts), hier vor dem Sondierungsgespräch mit Sozialistenchef Pedro Sanchez, sieht keinen Spielraum für eine Regierungsbildung.
Nächster Artikel
Politik
International|heute 01:04
EU-Parlamentarier geisseln Chinas Pläne für Sicherheitsgesetz