Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Tanks mit radioaktivem Wasser werden beim zerstörten Atomkraftwerk in Fukushima gelagert. Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe muss Japan noch entscheiden, was mit den Millionen Tonnen von verseuchtem Wasser geschehen soll. (Bild vom September 2017)
Politik
International|10.09.2019

Japan erwägt Entsorgung von radioaktivem Wasser ins Meer

TOKIO - Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der Energiekonzern Tokyo Electric Power (Tepco), radioaktiv verseuchtes Wasser aus dem zerstörten Atomkraftwerk in den Ozean zu leiten.

Tanks mit radioaktivem Wasser werden beim zerstörten Atomkraftwerk in Fukushima gelagert. Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe muss Japan noch entscheiden, was mit den Millionen Tonnen von verseuchtem Wasser geschehen soll. (Bild vom September 2017)
Nächster Artikel
Politik
International|heute 05:24
Bus- und Bahnfahren in Luxemburg ist künftig gratis
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung