Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der EU-Gerichtshof in Luxemburg hat am Donnerstag entschieden, dass die EU-Lebensmittelbehörde die umstrittenen Studien über das Krebsrisiko des Unkrautvernichters Glyphosat öffentlich zugänglich machen muss. (Archiv)
Politik
International|07.03.2019

EU-Gericht: Behörde muss Zugang zu Glyphosat-Studien gewähren

LUXEMBURG - Umstrittene Studien über das Krebsrisiko des Unkrautvernichters Glyphosat müssen öffentlich gemacht werden. Dies entschied der EU-Gerichtshof am Donnerstag in Luxemburg.

Der EU-Gerichtshof in Luxemburg hat am Donnerstag entschieden, dass die EU-Lebensmittelbehörde die umstrittenen Studien über das Krebsrisiko des Unkrautvernichters Glyphosat öffentlich zugänglich machen muss. (Archiv)

LUXEMBURG - Umstrittene Studien über das Krebsrisiko des Unkrautvernichters Glyphosat müssen öffentlich gemacht werden. Dies entschied der EU-Gerichtshof am Donnerstag in Luxemburg.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|heute 06:20
Amtsenthebungsverfahren: Trumps Verteidiger greifen Joe Biden an
Volksblatt Werbung