Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Feuerwehrleute löschen bei den Krawallen rund um den G20-Gipfel von 2017 in Hamburg ein brennendes Auto. Elf Monate später sind in mehreren Ländern Verdächtige befragt worden, auch in der Schweiz. (Archivbild)
Politik
International|29.05.2018

Mann nach G20-Krawallen im Kanton Aargau von Polizei befragt

HAMBURG - Knapp elf Monate nach den G20-Krawallen in Hamburg ist im Kanton Aargau ein Schweizer von den Behörden befragt und danach wieder auf freien Fuss gesetzt worden. In der Schweiz und drei weiteren EU-Staaten fanden am Dienstagmorgen Razzien statt.

Feuerwehrleute löschen bei den Krawallen rund um den G20-Gipfel von 2017 in Hamburg ein brennendes Auto. Elf Monate später sind in mehreren Ländern Verdächtige befragt worden, auch in der Schweiz. (Archivbild)
Nächster Artikel
Politik
International|heute 03:27
Konflikt in Afghanistan: Siebentägige Deeskalationsphase begonnen
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung