Volksblatt Werbung
FARC-Mitglieder auf dem Weg in eine sogenannte Entwaffnungszone, in welcher sie unter UNO-Aufsicht ihre Waffen abgeben sollen. (Archiv)
Politik
International|31.01.2017

Tausende FARC-Kämpfer treten ihren "letzten Marsch" an

BOGOTA - Tausende frühere Kämpfer der kolumbianischen FARC-Guerilla haben ihren "letzten Marsch" angetreten: Mehr als 4000 Rebellen sammelten sich am Dienstag in den sogenannten Entwaffnungszonen, in denen sie unter UNO-Aufsicht ihre Waffen abgeben sollen.

FARC-Mitglieder auf dem Weg in eine sogenannte Entwaffnungszone, in welcher sie unter UNO-Aufsicht ihre Waffen abgeben sollen. (Archiv)
Nächster Artikel
Politik
International|vor 6 Minuten
Spaniens König sieht keine Möglichkeit für Regierungsbildung
Volksblatt Werbung