Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
YouTube Music, der neuste On-Demand-Musik-Service. (Foto: Google)
Multimedia
International|29.05.2018 (Aktualisiert am 17.08.18 07:57)

YouTube Music ist der neuste Streaming-Dienst von Google

Der neuste Konkurrent für Spotify und Apple Music kommt aus dem Hause Google. Starten wird der Dienst ab dem 22. Mai in Amerika, bis er später auch nach Europa kommen wird.

YouTube Music, der neuste On-Demand-Musik-Service. (Foto: Google)

Der neuste Konkurrent für Spotify und Apple Music kommt aus dem Hause Google. Starten wird der Dienst ab dem 22. Mai in Amerika, bis er später auch nach Europa kommen wird.

Vor etwa zwei Jahren wurde YouTube Red vorgestellt, ein On-Demand-Musik-Service, jetzt folgte an der Google I/O der Startschuss für einen neuen Musik-Dienst: Youtube Music. Der neue Dienst soll laut YouTube Tausende Playlists, offizielle Versionen von Liedern und ein Künstlerradio bieten. Auch Musikvideos, die auf YouTube vorzufinden sind, sollen verfügbar sein. Die Plattform wird als werbefinanzierte und kostenlose und als werbefreie Bezahlversion auf den Markt kommen. Das gleiche Geschäftsmodell wird bereits von dem Konkurrenten Spotify genutzt, die Kosten sind dabei identisch und belaufen sich in Amerika auf eine monatliche Gebührvon 9,99 USD. Wer bereit ist, zweiDollar mehr zu zahlen, erhält bei YouTube ein Upgrade auf YouTube Premium, dem Ersatz von YouTube Red, welcher mit dem erscheinen von Youtube Music eingestellt wird. Dieses Upgrade ermöglicht einen werbefreien Zugang sowie den Zugriff auf Originalproduktionen, bei denen es sich um exklusive Shows und Filme von grossen YouTube- Stars handelt. 

Mit einem Klick
Vor dem offiziellen Release hat Google noch eine weiteres Feature angekündigt. Künftig sollen die enthaltenen Musiktitel auf YouTube unterhalb des Videos in der Beschreibung verlinkt sein. So kann man das Lied auch gleich per Klick in voller Länge auf YouTube Music hören. Zuvor musste diese Information manuell hinzugefügt werden und war deswegen oft unvollständig oder fehlerhaft. Bestehende Google Play Music Kunden erhalten das Premium Upgrade übrigens gratis dazu. Google Play wird im Gegensatz zu YouTube Red aber aktuell nicht eingestellt, dass bestätigte das Unternehmen auf Twitter.

(pd / red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 6 Minuten
Ständerat schränkt Konsumentenschutz im Versicherungsvertrag ein
Volksblatt Werbung