Volksblatt Werbung
Doris Röckle, Armin Öhri und Anton Beck am Stand der Kulturstiftung Liechtenstein im Oktober 2019. (Archivfoto: ZVG)
Kultur
International|19.10.2020 (Aktualisiert am 19.10.20 15:23)

Bilanz der digitalen Frankfurter Buchmesse: mehr als 200'000 User

FRANKFURT - Die Frankfurter Buchmesse hat nach einer ungewöhnlichen Ausgabe in der Corona-Krise am Sonntag für ihre digitalen Formate eine positive Bilanz gezogen. Mehr als 200 000 Userinnen und User weltweit haben an den virtuellen Angeboten der 72. Ausgabe teilgenommen, wie die Messe am Sonntag bilanzierte. 

Doris Röckle, Armin Öhri und Anton Beck am Stand der Kulturstiftung Liechtenstein im Oktober 2019. (Archivfoto: ZVG)

FRANKFURT - Die Frankfurter Buchmesse hat nach einer ungewöhnlichen Ausgabe in der Corona-Krise am Sonntag für ihre digitalen Formate eine positive Bilanz gezogen. Mehr als 200 000 Userinnen und User weltweit haben an den virtuellen Angeboten der 72. Ausgabe teilgenommen, wie die Messe am Sonntag bilanzierte. 

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 180 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sda/dpa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
International|08.10.2020 (Aktualisiert am 08.10.20 14:47)
Louise Glück erhält den Literaturnobelpreis 2020
Volksblatt Werbung