Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Kultur
International|22.05.2022

Wieder Aktivistinnen in Cannes auf dem roten Teppich

CANNES - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist der rote Teppich in Cannes Schauplatz politischer Proteste geworden. Eine Gruppe von Aktivistinnen entrollte am Sonntag ein langes Banner mit den Worten "In Frankreich" (En France) und dann vielen weiblichen Namen. Am Ende des Banners, das die Frauen mit gereckten Fäusten und Rauchmaschinen in ihren Händen präsentierten, stand: "129 Femizide seit dem letzten Festival in Cannes." Mutmasslich handelte es sich also um Namen von Frauen, die wegen ihres Geschlechts getötet wurden.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Kultur
International|gestern 17:33
Antisemitismus-Eklat: Meron Mendel für Rettung der documenta

FRANKFURT/KASSEL - Auch in der zweiten Woche der documenta fifteen wird die Weltkunstausstellung in Kassel weiter von der Antisemitismus-Debatte überschattet. Meron Mendel, Leiter der Bildungsstätte Anne Frank, hat allerdings davor gewarnt, die gesamte Schau unter Generalverdacht zu stellen. "Jetzt 1500 Künstlerinnen und Künstler als Antisemiten darzustellen, das ist grob falsch", sagte er der "Frankfurter Rundschau" ("FR", Montag).

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung