Kultur
International|30.11.2021

Josephine Baker im Pariser Panthéon geehrt: Sie liebte Frankreich

PARIS - Bis zu 2000 Gäste haben an dem feierlichen Einzug des Sargs der amerikanisch-französischen Tänzerin, Sängerin und Widerstandskämpferin Josephine Baker (1906-1975) in das Pariser Panthéon teilgenommen. Die eineinhalbstündige Zeremonie am Dienstag wurde von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron geleitet, der Baker als mutige und immer fröhliche Kämpferin würdigte. Sie habe als freie Bürgerin würdig und entschlossen gekämpft. Ihr sei es dabei vor allem um die Gleichheit aller gegangen, sagte der Staatschef in seiner Rede.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Kultur
International|vor 1 Stunde
William Kentridge in Kaunas - Kulturhauptstadt zeigt Ausstellung

KAUNAS - Eine Ausstellung in der Europäischen Kulturhauptstadt Kaunas präsentiert Werke des international renommierten Künstlers William Kentridge. Unter dem Titel "That which we do not remember" werden im Nationalen Mikalojus-Konstantinas-Ciurlionis-Kunstmuseum zahlreiche Arbeiten aus mehreren Jahrzehnten seines künstlerisches Schaffen gezeigt. Zu sehen sind Zeichnungen, Videos, Drucke, Skulpturen und gross angelegte Installationen. Zudem hat der 1955 in Johannesburg geborene südafrikanische Künstler eigens ein Werk für die bis zum 30. November laufende Schau geschaffen - sie gilt als eine der wichtigsten Veranstaltungen im Kulturhauptstadtjahr.