Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Kultur
International|29.07.2021

"Immer noch Loge" - Projekt über Apokalypse nach "Götterdämmerung"

BAYREUTH - Was bleibt nach der "Götterdämmerung"? Mit dieser Frage befasst sich die Oper "Immer noch Loge" von Gordon Kampe, die am Donnerstag am Rande der Bayreuther Festspiele uraufgeführt wurde. Darin sitzen Erda und die Rheintöchter in einer apokalyptischen Szenerie über Loge zu Gericht, den sie (nicht zu Unrecht) für den Weltenbrand am Ende von Richard Wagners vierteiliger Oper "Ring des Nibelungen" verantwortlich machen. "Anstiftung zu allem und jedem" werfen sie ihm vor: "Nichts, was erbärmlich ist, fehlt. Diebstahl. Erpressung. Totschlag."

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Kultur
International|vor 53 Minuten
Weltpremiere des 25. James-Bond-Films: Viel Applaus für Craigs Finale

LONDON - Mit grossem Applaus ist Schauspieler Daniel Craig (53) bei der Weltpremiere seines letzten James-Bond-Films "Keine Zeit zu sterben" gefeiert worden. Unter den Gästen der glamourösen Gala in der Londoner Royal Albert Hall waren am Dienstagabend neben den Stars und Machern des Films zwei Generationen der britischen Königsfamilie.

Volksblatt Werbung