Ungefähr 400 Personen nahmen an der Kundgebung in Bern teil
Politik
Schweiz|31.05.2014

400 Personen demonstrieren in Bern gegen "Überwachung auf Vorrat"

BERN - Schätzungsweise 400 Demonstranten haben am Samstag in Bern gegen die Revision des Bundesgesetzes zur Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF) protestiert. Redner kritisierten das vom Ständerat im März verabschiedete Gesetz als gefährlich für die Demokratie.

Ungefähr 400 Personen nahmen an der Kundgebung in Bern teil
Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 1 Stunde
SVP verlangt baldige Kursänderung des Bundes bei Coronamassnahmen