Volksblatt Werbung
Ungefähr 400 Personen nahmen an der Kundgebung in Bern teil
Politik
Schweiz|31.05.2014

400 Personen demonstrieren in Bern gegen "Überwachung auf Vorrat"

BERN - Schätzungsweise 400 Demonstranten haben am Samstag in Bern gegen die Revision des Bundesgesetzes zur Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF) protestiert. Redner kritisierten das vom Ständerat im März verabschiedete Gesetz als gefährlich für die Demokratie.

Ungefähr 400 Personen nahmen an der Kundgebung in Bern teil

BERN - Schätzungsweise 400 Demonstranten haben am Samstag in Bern gegen die Revision des Bundesgesetzes zur Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF) protestiert. Redner kritisierten das vom Ständerat im März verabschiedete Gesetz als gefährlich für die Demokratie.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 15 Minuten
China kritisiert Taiwan-Reise von Schweizer Parlamentariern

BERN - Die chinesische Botschaft in der Schweiz kritisiert den Besuch von fünf Mitgliedern der parlamentarischen Freundschaftsgruppe Schweiz-Taiwan auf der ostasiatischen Insel. Die Reise der Parlamentarierinnen und Parlamentarier bringe nur neuen Streit und trage nichts zur Förderung und Bewahrung des Friedens und der Stabilität bei.

Volksblatt Werbung