Wirtschaft
Liechtenstein|16.05.2014 (Aktualisiert am 16.05.14 17:17)

LLB unterstützt gemeinnützigen Wohnbau

VADUZ - Die Wohnbaugenossenschaft Liechtenstein hat «einen weiteren Meilenstein zur Realisierung der geplanten Wohnüberbauung am Birkenweg in Vaduz erreicht»: Wie sie am Freitag mitteilte, wurde für die Finanzierung des Projekts die Liechtensteinische Landesbank AG (kurz: LLB) als Partner gewonnen.

Die Gemeinde Vaduz hat bereits im März dieses Jahres mit der Einbringung eines Grundstückes und der Gründung der Wohnbaugenossenschaft Liechtenstein den gemeinnützigen Wohnungsbau angestossen. Nun bietet die LLB Hand zur Finanzierung des Projektes. Damit ist in Vaduz der Weg frei für eine erste familienfreundliche Wohnüberbauung mit 20 Wohnungen, die bis Mitte 2016 erstellt sein sollen. «Als langfristig denkendes Finanzinstitut setzen wir auf Ideen und Produkte, die den Kunden und der Bank ein dauerhaft erfolgreiches und somit nachhaltiges Handeln sichern», wird Manfred Pfammatter, LLB-Leiter Finanzierungen Liechtenstein, in der Presseaussendung zitiert. Und Harald Beck, Präsident der Wohnbaugenossenschaft, betont: «Der Landesbank gebührt (...) Wertschätzung. Im Namen der künftigen Bewohner möchte ich mich bei den Verantwortlichen (...) für das Vertrauen recht herzlich bedanken.»

Die Wohnbaugenossenschaft Liechtenstein berechnet eine Art Kostenmiete, wodurch ihre Mietzinsen deutlich günstiger zu stehen kommen. «Die Wohnbaugenossenschaft hofft, dass dem Beispiel Vaduz auch andere Gemeinden folgen werden und die Regierung und der Landtag sich auch aktiv für den gemeinnützigen Wohnungsbau bekennen werden, dies auf der Grundlage des Wohnbauförderungsgesetzes, in dem die Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbau verankert ist», heisst es im Schreiben abschliessend.

1 / 2
(Foto: ZVG)
(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|gestern 10:36 (Aktualisiert gestern 10:48)
LANV konnte Lohnerhöhungen in mehreren Branchen durchsetzen
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung