FCV-Präsidentin Ruth Ospelt mit Franz Burgmeier und Mario Sara.
Sport
Liechtenstein|07.01.2014 (Aktualisiert am 07.01.14 16:32)

FC Vaduz: Burgmeier und Sara verlängern

VADUZ - Der FC Vaduz verlängert vorzeitig die Verträge mit den beiden Routiniers und Leistungsträgern Mario Sara und Kapitän Franz Burgmeier. Beide erhalten einen Vertrag bis 2016.

FCV-Präsidentin Ruth Ospelt mit Franz Burgmeier und Mario Sara.

VADUZ - Der FC Vaduz verlängert vorzeitig die Verträge mit den beiden Routiniers und Leistungsträgern Mario Sara und Kapitän Franz Burgmeier. Beide erhalten einen Vertrag bis 2016.

Burgmeier, der 2009 zurück zum FC Vaduz wechselte, spielte bereits in den Jahren 2001 bis 2005 in Vaduz und ist somit der dienstälteste Spieler im aktuellen Kader. Insgesamt absolvierte der Triesner 248 Spiele und erzielte dabei 46 Tore. Zu seinen bisherigen Stationen zählen der FC Aarau, FC Basel, FC Thun sowie Darlington FC. Seit 2001 gehört der 31-Jährige auch der Liechtensteinischen Nationalmannschaft an, für welche er bisher 82 Mal auflief und 7 Tore schoss.

Auch Mario Sara steht bereits seit 2010 im Dienste des FC Vaduz und stand insgesamt 111 Mal auf dem Platz (9 Tore). Der gelernte Mittelfeldspieler wurde in dieser Saison zum Innenverteidiger umgeschult und zählte bislang zu den absoluten Stammkräften. Zuvor spielte der gebürtige Wiener für Wacker Innsbruck, Rapid Wien, SC Rheindorf Altach sowie den FC Lustenau.

Harrer verlässt den FC Vaduz

Hingegen wird der Vertrag mit dem linken Aussenverteidiger David Harrer per sofort aufgelöst. Der 23-jähirge Österreicher stand seit Sommer 2012 im Kader des FC Vaduz, bestritt in dieser Saison jedoch noch keinen Ernstkampf. Zuvor spielte Harrer beim SV Kapfenberg in der österreichischen Bundesliga und durchlief die Jugendausbildung bei Austria Wien.

(rb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|vor 51 Minuten (Aktualisiert vor 51 Minuten)
Weirather in der Gröden-Abfahrt geschlagen
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung