Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Dieser Konsument könnte auch in Liechtenstein künftig ohne Strafverfahren davonkommen. (Foto: SSI)
Politik
Liechtenstein|19.09.2013

Cannabis könnte ab 2015 entkriminalisiert werden

VADUZ - Die Schweiz wird ab 1. Oktober bei Mengen unter 10 Gramm Marihuana kein Strafverfahren mehr einleiten, sondern das Vergehen als Ordnungswidrigkeit behandeln. Konkret bedeutet dies für erwischte Konsumenten über 18 Jahren eine Busse in Höhe von 100 Franken. Laut Mauro Pedrazzini, Minister für Gesellschaft, könnte dieses Modell auch in Liechtenstein übernommen werden.

Dieser Konsument könnte auch in Liechtenstein künftig ohne Strafverfahren davonkommen. (Foto: SSI)

VADUZ - Die Schweiz wird ab 1. Oktober bei Mengen unter 10 Gramm Marihuana kein Strafverfahren mehr einleiten, sondern das Vergehen als Ordnungswidrigkeit behandeln. Konkret bedeutet dies für erwischte Konsumenten über 18 Jahren eine Busse in Höhe von 100 Franken. Laut Mauro Pedrazzini, Minister für Gesellschaft, könnte dieses Modell auch in Liechtenstein übernommen werden.

"Diese Gesetzesänderungen wären auch für Liechtenstein denkbar", sagte Pedrazzini auf "Volksblatt"-Anfrage. Doch könne aufgrund der aktuellen Prioritätenliste frühestens in der zweiten Hälfte seiner Legislaturperiode mit einem entsprechenden Vorstoss gerechnet werden.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Donnerstag (19.09.2013).

(fms)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 16:58 (Aktualisiert gestern 17:05)
Regierung verabschiedet Nachtragskredit für Radio L
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung