Die verschiedenen Seminare finden an der UFL in Triesen statt. (Foto: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|29.09.2017 (Aktualisiert am 29.09.17 14:25)

Gesundheitswesen: Impulsseminar startet

VADUZ - Die Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) startet am kommenden Dienstag erstmals das Impulsseminar „Entwicklung des liechtensteinischen Gesundheitswesens“. An insgesamt 12 Anlässen können laut Pressemitteilung sämtliche Berufsgruppen des liechtensteinischen Gesundheitswesens zu Wort kommen, Entwicklungen aufzeigen und gemeinsam Erwartungen hinsichtlich allfälliger Reformen formulieren, die dann der Regierung vorgelegt werden. Die Veranstaltungen sind öffentlich.

Die verschiedenen Seminare finden an der UFL in Triesen statt. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Die Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) startet am kommenden Dienstag erstmals das Impulsseminar „Entwicklung des liechtensteinischen Gesundheitswesens“. An insgesamt 12 Anlässen können laut Pressemitteilung sämtliche Berufsgruppen des liechtensteinischen Gesundheitswesens zu Wort kommen, Entwicklungen aufzeigen und gemeinsam Erwartungen hinsichtlich allfälliger Reformen formulieren, die dann der Regierung vorgelegt werden. Die Veranstaltungen sind öffentlich.

Initiantin des Programms ist die Regierung, welche die UFL beauftragt hat, hierzu ein fundiertes Konzept zu entwickeln. Die UFL sei seit über 10 Jahren als wissenschaftliche Institution im Gesundheitssektor etabliert und verstehe sich als Think Tank, heisst es in der Mitteilung. Sie biete die wissenschaftliche und politisch neutrale Plattform für den interdisziplinären Austausch unter den Berufsgruppen im liechtensteinischen Gesundheitswesen. "Unter der Projektleitung von Univ.-Prof. Dr. Bernhard Güntert werden die Diskussionen moderiert, die Diskussionsbeiträge dokumentiert und an die teilnehmenden Akteure berichtet", schreibt die UFL. Neben den Einzelseminaren der verschiedenen Berufsgruppen würden die Fakten anschliessend in zwei Workshops zusammengetragen und als Gesamtbericht mit Empfehlungen für künftige Reformen der Regierung vorgelegt und öffentlich präsentiert. Das Seminar dauert über zwei Semester und endet im Juni 2018. An den Diskussionen kann sich auch die liechtensteinische Bevölkerung beteiligen.

Auftaktveranstaltung

Am Dienstag, 3. Oktober, 18.00 Uhr, findet die Auftaktveranstaltung an der UFL statt. Eingeladen sind sämtliche Vertreter der Berufsgruppen im Gesundheitswesen. Die Veranstaltung ist zudem öffentlich. Die Platzzahl ist auf 70 beschränkt. Gesundheitsminister Mauro Pedrazzini wird über den Hintergrund der Initiative und die Rahmenbedingungen des Gesundheitswesens informieren.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|heute 09:09
Schnee-Event im Dorf? Diskussion wird seit über zehn Jahren geführt
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.