71 Kandidaten kämpfen um einen Sitz im Landtagsgebäude. (Foto: Nils Vollmar)
Politik
Liechtenstein|25.11.2016 (Aktualisiert am 25.11.16 09:09)

Landtagswahlen 2017: Rekordzahl an Kandidaten

VADUZ -  71 Kandidaten treten zur Landtagswahl am 5. Februar 2017 an. Das ist ein Rekord. Noch nie in der Geschichte Liechtensteins ist die «Qual» der Wahl so gross.

71 Kandidaten kämpfen um einen Sitz im Landtagsgebäude. (Foto: Nils Vollmar)

VADUZ -  71 Kandidaten treten zur Landtagswahl am 5. Februar 2017 an. Das ist ein Rekord. Noch nie in der Geschichte Liechtensteins ist die «Qual» der Wahl so gross.

Grund für den Kandidatenrekord: Zum zweiten Mal in der Geschichte Liechtensteins schicken vier Parteien Kandidaten ins Rennen. Ihr Kandidatenteam stark ausgebaut haben die Unabhängigen, welche am vergangenen Mittwoch 16 Personen nominiert haben. Vor vier Jahren waren die Unabhängigen zum ersten Mal zur Wahl angetreten, damals mit zehn Kandidaten, wovon vier einen Sitz im Landtag eroberten.

Im Gegenzug hat die FBP für die kommenden Wahlen auf eine volle Liste verzichtet und schickt zum ersten Mal lediglich 22 Kandidaten ins Rennen – frei nach dem Motto: Qualität vor Quantität. Die FBP besetzt derzeit zehn Sitze im Landtag und ist damit die stärkste Fraktion. Die einzige Partei, die dieses Jahr mit einer vollen Liste, also mit 25 Kandidaten, antritt, ist die VU. Ein recht optimistisches Unterfangen – derzeit stellt die VU nämlich nur acht Abgeordnete im Landtag. Die Freie Liste, welche derzeit mit drei Sitzen im Landtag vertreten ist, tritt mit einem achtköpfigen Kandidatenteam an. Der Frauenanteil auf den Wahllisten ist mit rund 27 Prozent niedrig. Prozentual am wenigsten Frauen portieren die Unabhängigen, am meisten die FBP.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Freitag (25.11.2016) und in der Onlineausgabe.

(dq)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|vor 1 Stunde
Bewässerungslösung soll bis im kommenden Frühjahr stehen
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.