Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Rund 20 Interessierte waren zur erweiterten Gründungsversammlung erschienen.
Vermischtes
Liechtenstein|17.12.2015 (Aktualisiert am 17.12.15 22:52)

Vereinsgründung Pro Hagen-Haus: «Nun wird angepackt!»

NENDELN - Am Donnerstag wurde die erweiterte Gründungsversammlung des neuen Vereins «Pro s’Hagen-Huus z’Nendla» abgehalten. Dieser setzt sich für die Sanierung und öffentliche Nutzung der bröckelnden Hofstätte ein.

Rund 20 Interessierte waren zur erweiterten Gründungsversammlung erschienen.

NENDELN - Am Donnerstag wurde die erweiterte Gründungsversammlung des neuen Vereins «Pro s’Hagen-Huus z’Nendla» abgehalten. Dieser setzt sich für die Sanierung und öffentliche Nutzung der bröckelnden Hofstätte ein.

Der Verein «Pro s’Hagen-Huus z’Nendla» wurde zwar bereits im Vorfeld gegründet, gestern präsentierte sich der Vorstand mit Präsidentin Irene Lingg-Beck und weiteren bekannten Namen (siehe Foto) jedoch erstmals der Öffentlichkeit. Leider konnte Walter Matt, der «Geburtshelfer des Vereins» und ebenfalls Vorstandsmitglied, krankheitsbedingt nicht anwesend sein. Er liess jedoch allen Besuchern durch «Abendpräsident» Klaus Schädler seine Grüsse und Gedanken übermitteln. Der Verein ist aus dem Freundeskreis «s’Hagen-Huus z’Nendla» entstanden. Dieser war ein Förderungskreis zur Realisierung einer Renovation bzw. Restauration des Hagen-Hauses und dessen Überführung in eine sinnvolle und zu Nendeln passende Nutzung. Das hehre Ziel wird nun als eingetragener Verein weitergetragen, bei dem jeder Mitglied werden und dabei mitwirken sowie Inputs und Ideen einbringen kann, wie Schädler ausführte: «Und je mehr dabei sind, desto besser: Eine nachträgliche Anmeldung als Mitglied ist natürlich immer möglich – und bis zur ersten GV in einem Jahr mit keinem finanziellen Beitrag verbunden.»

Gespräche sollen in den nächsten Wochen beginnen

Vorstandsmitglied Marcus Büchel erläuterte daraufhin die Vereinsziele, die auch in den Statuten festgeschrieben sind: «Wir kamen zum Schluss, dass es am sinnvollsten sei, wenn das Haus durch einen öffentlichen Träger saniert wird – wie es etwa beim Rössle in Mauren passierte.» Deshalb soll vorzugsweise die Gemeinde Eschen-Nendeln neue Eigentümerin Hauses werden. Darauf wird mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit und der Unterbreitung von Vorschlägen hingearbeitet. Bereits in den nächsten Wochen sollen die Gespräche mit der Gemeinde anlaufen. Welchen Zweck das Gebäude in Zukunft erfüllen kann, wurde dabei explizit noch offengelassen. Eine weitere Aufgabe des Vorstandes solle es sein, finanzielle Mittel privater Art aufzutreiben. Bereits Anfang nächsten Jahres wolle man handlungsbereit sein, führte Präsidentin Lingg-Beck zum Schluss aus: «Also packen wir’s an!»

 

Auf der neuen Webseite http://www.hagen-haus.li sind ausführliche Informationen zum Hagen-Haus, Kontaktaufnahme zum Verein sowie der Film von Klaus Schädler zu finden.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Freitag (18.12.2015).

1 / 2
Rund 20 Inte­res­sierte waren zur erweiterten Grün­dungs­­versam­mlung erschienen.
(hm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|heute 06:45
Mit Mut zu Veränderungen in den neuen Lebensabschnitt starten
Volksblatt Werbung