(Foto: Michael Zanghellini)
Kultur
Liechtenstein|11.05.2015

Skulpturen der Bad RagARTz bereichern Vaduz

VADUZ - Rolf und Esther Hohmeister bringen Kunst aus den Museen zu den Menschen ins Freie. Am Samstag fand die Eröffnung der 6. Schweizerischen Triennale der Skulptur in Bad Ragaz statt, am Sonntag in Vaduz.

(Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Rolf und Esther Hohmeister bringen Kunst aus den Museen zu den Menschen ins Freie. Am Samstag fand die Eröffnung der 6. Schweizerischen Triennale der Skulptur in Bad Ragaz statt, am Sonntag in Vaduz.

«Keine Tür und kein Eintritt»: Auf Schritt und Tritt sollen die Menschen in Bad Ragaz und Vaduz der Kunst begegnen, diese «sehen – verstehen – lieben» lernen. Unter diesem Motto steht die 6. Schweizerische Triennale der Skulptur, genannt Bad RagARTz. Wer am Sonntagnachmittag bereits vor der Eröffnung, die im Café des Kunstmuseums stattfand, durch Vaduz schlenderte, passierte 50 Kunstwerke, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: vom bronzenen «Zerberus» (Carin Grudda), der das Regierungsgebäude bewacht, über auf Schweinen reitende «Businesspeople» (Daniel Eggli), bis zum überdimensionalen Windspiel «Tai Chi» (Jörg Wiele). Bürgermeister Ewald Ospelt dankte den Initiatoren Rolf und Esther Hohmeister für ihr unermüdliches Engagement, mit dem sie erneut das schier Unmögliche Wirklichkeit werden liessen. Über 400 Skulpturen von 90 Kunstschaffenden aus 13 Ländern – im Gesamtwert von 1,9 Millionen Franken – können bis Oktober bei kostenlosem Eintritt von den Besuchern in Bad Ragaz und Vaduz bestaunt werden.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Montag (11. Mai 2015).

(mk)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|14.11.2018
Erfolg am Musikwettbewerb Laupersdorf
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.