Volksblatt Werbung
Das Überwachungsgesetz BÜPF ist auf der Zielgeraden. National- und Ständerat haben sich darauf geeinigt, dass Telefonranddaten nicht länger aufbewahrt werden. (Symbolbild)
Politik
Schweiz|03.03.2016

Vorratsdatenspeicherung wird in der Schweiz nicht verlängert

BERN - Telefonranddaten werden in der Schweiz weiterhin sechs Monate lang aufbewahrt. Nach dem Ständerat hat sich auch der Nationalrat dafür ausgesprochen, bei der geltenden Frist zu bleiben. Damit ist das Überwachungsgesetz BÜPF auf der Zielgeraden.

Das Überwachungsgesetz BÜPF ist auf der Zielgeraden. National- und Ständerat haben sich darauf geeinigt, dass Telefonranddaten nicht länger aufbewahrt werden. (Symbolbild)
Nächster Artikel
Politik
Schweiz|vor 47 Minuten
Gössi: SVP sollte konsequent sein und aus dem Bundesrat austreten

BERN - Nachdem SVP-Präsident Marco Chiesa den FDP-Bundesräten mit der Abwahl gedroht hat, sollten diese nicht für schnelle Corona-Lockerungen stimmen, kritisierte FDP-Präsidentin Petra Gössi diese "populistischen und respektlosen Attacken".

Volksblatt Werbung