Volksblatt Werbung
Patrik Schädler. (Foto: Tourismus FL)
Vermischtes
Liechtenstein|03.09.2015 (Aktualisiert am 03.09.15 23:58)

Patrik Schädler wird "Vaterland"-Chefredakteur

VADUZ - Patrik Schädler soll auf Günther Fritz als "Vaterland"-Chefredakteur folgen, teilte die Vaduzer Medienhaus AG am Donnerstag mit. Eine Nachfolgeregelung war nötig geworden, weil Fritz im November zum VU-Präsidenten und Nachfolger von Jakob Büchel gewählt werden soll (das "Volksblatt" berichtete).

Patrik Schädler. (Foto: Tourismus FL)

VADUZ - Patrik Schädler soll auf Günther Fritz als "Vaterland"-Chefredakteur folgen, teilte die Vaduzer Medienhaus AG am Donnerstag mit. Eine Nachfolgeregelung war nötig geworden, weil Fritz im November zum VU-Präsidenten und Nachfolger von Jakob Büchel gewählt werden soll (das "Volksblatt" berichtete).

Der verheirateter Vater zweier Kinder arbeitet derzeit als Bereichsleiter Kommunikation bei Liechtenstein Marketing. Neben seiner kaufmännischen Grundausbildung absolvierte er eine journalistische Ausbildung beim Medienausbildungszentrum MAZ in Luzern. Er war bereits Mitte der 1990er-Jahre Redakteur und von 1998 bis 2000 stellvertretender Chefredaktor beim «Vaterland». Von 2000 bis 2007 war er Geschäftsführer und Projektleiter in einer liechtensteinischen Unternehmung. In den vergangenen acht Jahren hatte Schädler verschiedene Funktionen bei Liechtenstein Marketing beziehungsweise der Vorgängerorganisation ausgeübt.

Amtsantritt frühestens am 1. Januar 2016

Der genaue Zeitpunkt des Stellenantritts ist laut der Medienmitteilung noch nicht festgelegt. Dieser werde in gegenseitiger Absprache, jedoch frühestens am 1. Januar 2016, erfolgen.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Freitag (4. September 2015).

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Vier neue Hausärzte gefunden

VADUZ - Ab 1. Januar 2019 stehen den OKP-Patienten vier neue Hausärzte zur Verfügung.

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung