Vermischtes
International|18.09.2009

Mindestens zwölf Tote bei Methanexplosion in Polen

WARSCHAU - Bei einem schweren Grubenunglück im Bergwerk "Wujek-Slask" in Ruda Slaska bei Katowice im polnischen Oberschlesien sind mindestens zwölf Bergleute ums Leben gekommen. 15 Kumpel wurden schwer verletzt, teilte die Sprecherin des Bergbauamtes mit.

Gegen 10.15 Uhr war es in einem Flöz in 1050 Meter Tiefe zur Methan-Selbstzündung gekommen. In der Gefahrenzone befanden sich insgesamt 38 Menschen. Alle Brand-Verletzten konnten inzwischen aus dem Bergwerk in Sicherheit gebracht werden.

Sie wurden mit Helikoptern in die umliegenden Spitäler geflogen. Die am schwersten Verletzten wurden in die Klinik in Siemianowice Slaskie eingeliefert, die sich auf Behandlung der Brandwunden spezialisiert hat.

Polens Innenminister Grzegorz Schetyna soll im Tagesverlauf den Unglücksort besuchen. Es war das schwerste Grubenunglück in Polen seit drei Jahren. Im November 2006 waren bei einem Unfall 23 Kumpel ums Leben gekommen.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
International|heute 00:38
Mindestens 30 Tote bei Schiffsunglück im Kongo